Durch das Training eigener Mitarbeiter ersparen Sie sich kostspielige Experimente

Aktuelles ESF-Projekt

 

Anpassungsqualifizierung für Lebensmittelfachverkäuferinnen und –

fachverkäufer


Fachspezifisches Wissen im Bereich Kundenberatung im Nahrungsmittelhandwerk wie auch Catering Bistro und Cafés ist seit 2010 immer wichtiger geworden, um sich mit Erfolg von den Discountern und deren Werbungsstrategien abzuheben. Die einzelnen Gewerke wie Fleischerei, Bäckerei, Imbiss usw. wachsen immer weiter zusammen um dem Kunden ein komplettes Einkaufserlebnis zu bieten.

Die regionale Ernährung mit rohfrischen Produkten ist aktuell bei den Kunden besser akzeptiert als BIO Produkte. Die Skandale der letzten Jahre haben dem Fleischerhandwerk in Deutschland sehr geschadet und die Mitarbeiter und Kunden sind verunsichert. Die Betriebe welche direkt an eine Direktvermarktung angeschlossen sind, bieten eine sehr gute Qualität und sind nicht in der Lage Tradition, Frische und Genuss so gewinnbringend zu verkaufen, dass die Kostenschraube gedeckt werden kann.

Es fehlen die richtigen Argumente und Verkaufstechniken an der Theke um vor den Kunden, den höheren, aber angemessenen Preis bei tierschutzgerecht gezüchteten Geflügelfleisch zu rechtfertigen. Seit 1990 sind von den Handwerksbetrieben z.B. im Fleischerhandwerk nur noch 50 % übrig. Gerade in Thüringen nimmt das Fleischersterben dramatische Formen an. 51 % aller Fleisch- und Wurstprodukte werden aktuell verpackt verkauft. Die zu 80 % mit Frischhaltemitteln, Säuren und Gasen hergestellt werden, wo noch keine Statistik genau Auskunft geben kann, ob die aktuellen Wohlstandkrankheiten nicht auch dadurch ausgelöst werden. 60 % aller aktuellen Krankheiten und auch Übergewicht bei Kindern ist auf die falsche Ernährung mit zu viel Kohlhydrate und Zucker, Aromen, Farbstoffen und chemischen Konservierungsmitteln zurück zuführen.

Das Projekt bietet den teilnehmenden unabhängig von Alter und Geschlecht den Zugang zum lebenslangen Lernen. Das Fleischerhandwerk ist an einer langfristigen Zusammenarbeit mit Ihren Angestellten interessiert. Zeitarbeitsfirmen werden nicht genutzt. Entsprechend des evaluierten Qualifizierungsbedarfs kommen die Steigerung von Wissen Fähigkeiten und Kompetenzen den Arbeitnehmern langfristig und nachhaltig in Bezug auf die Beschäftigungsfähigkeit zugute. Passgenau qualifiziertes Personal sichert dem Unternehmen langfristigen und nachhaltigen Erfolg.

Unabhängig von Rasse, ethnischer Herkunft, Region bzw. Weltanschauung, Alter, Geschlecht, sexueller Ausrichtung ist jedem Teilnehmenden der Zugang zum Projekt möglich. Dies sind keine Auswahlkriterien für den Zugang zum Projekt. Die Teilnahme ist ausschließlich der Arbeitsvertrag und der Weiterbildungsbedarf. Die Teilnahme ist für alle chancengleich und diskriminierungsfrei. Die Einhaltung des Thüringer Gleichstellungsgesetzes vom 06.03.2013 wird von allen Beteiligten in allen Phasen dieses Projektes sichergestellt. Ausnahmeregelungen werden die Berufsgenossenschaft des Fleischerhandwerks dokumentiert. Im Fleischerhandwerk arbeiten aktuell 70 % Frauen. Die Geschäftsleitungen stehen weiteren Einstellungen von Verkäufern und Verkäuferinnen offen gegenüber. Leider ist am Markt nicht die Möglichkeit. Die Gleichstellung ist für das Projekt wichtig aber steht nicht im Vordergrund. Keine Unterschiede Zwischen Männern und Frauen in Bezug auf Rechte, Ressourcen, Beteiligung, Werte und Normen. Das Geschlecht ist kein Auswahlkriterium für die Teilnahme. Beide Geschlechter werden gleichermaßen angesprochen und wertgeschätzt, erkennbar im Verhalten, der Veranstaltungsleitung, geschlechtergerechte Sprachformen, dem geschlechtersensiblen Methoden Einsatz (angemessene Formen der Moderation bzw. Diskussionsleitung, entsprechende Präsentationsformen), der Festlegung bestimmter Spielregeln. Die Gleichstellung von Männern und Frauen wird von allen beteiligten in allen Phasen des Projektes in Bezug auf Teilnehmerauswahl, Begleitung, Berichterstattung und Bewertung sicher gestellt.



KT - Beratung Verkaufspraxistraining • Marketing-Consulting    Krölpa 9 a, 07955 Auma, Telefon & Telefax +49(0)36626 - 29 19 3    E-Mail